Kontakt
Neuigkeiten
Sponsoren und Förderer
             SFC Nahetal 05   Abt. Schwimmen

weitere Neuigkeiten > Neuigkeitenarchiv 2017


22. Dezember 2017  -  SFC erhält neue Trainingsuhr
Diese Woche wurde unsere neue Trainingsuhr geliefert, die wir dann sogleich im Training testeten.
Wir bedanken uns bei der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG für dieses vorweihnachtliche Geschenk und freuen uns auf die nächsten Trainingseinheiten!

erster Einsatz für die neue Trainingsuhr

 
4. Dezember 2017  -  Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Bremen und DMSJ in Mainz
Die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters (Schwimmer ab 20 Jahren) in Bremen vom 01. 03.12.2017 verliefen für Nina Bast sehr erfolgreich. Ihr Ziel, unter die Top-Ten zu schwimmen, erreichte die Schwimmerin des SFC Nahetal 05 sogar über zwei Freistilstrecken. Auch die zweite SFClerin Bianka Gertzen beendete ihr DM-Debüt zu ihrer Zufriedenheit.
Beide SFClerinnen gingen in der Altersklasse 20 an den Start. Insgesamt traten in Bremen 1017 Schwimmerinnen und Schwimmer an und damit weniger als in den Vorjahren. Die Pflichtzeiten für die Veranstaltung wurden angezogen, um die Teilnehmerzahl zu reduzieren und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Der gesamte Wettkampf war vom Ausrichter sehr professionell organisiert und bekam positive Rezessionen.

Nina Bast in Bremen


Für insgesamt 10 Wettkampfstrecken hatte Bast im Vorfeld die geforderten Pflichtzeiten unterboten, verzichtete dann aber kräftesparend auf einen Start über 200m Lagen und 100m Rücken. Dies sollte sich auszahlen.
Mit ihrem Rennen über 200m Freistil direkt am ersten Wettkampftag der DM war Bast nicht zufrieden. Mit einer Zeit von 2:21;35 Minuten blieb sie unter ihren eigenen Erwartungen. Sie war in dieser Saison bereits schneller. Trotzdem reichte es zu einem sehr guten 13. Platz, über den sie sich dann auch freuen konnte.
Am Samstag konnte Bast dann endlich ihr Können zeigen. Über 50m Freistil belegte sie in 28,23 Sekunden und damit neuer persönlicher Bestzeit Rang 7. In der Altersklasse 20 traten auf dieser Strecke 81 Schwimmerinnen an. Ihre Vereinskollegin Bianka Gertzen erreichte in diesem starken Teilnehmerfeld in 31;79 Sekunden den 71. Platz.
Über ihre Paradedisziplin 100m Freistil durfte Bast sich am letzten Wettkampftag sogar über Platz 6 freuen. In 1:02;13 Minuten schwamm sie nahe an ihre Bestzeit heran und erkämpfte sich in einem spannenden Rennen die Top-Ten-Platzierung.
Zudem nahm Bast erstmalig am kleinen Mehrkampf teil. Hierzu ist ein Start in den Wettkämpfen 50m Schmetterling, 50m Rücken, 50m Brust, 50m Freistil und 100m Lagen erforderlich. Die in den jeweiligen Rennen erzielten Punkte werden zusammenaddiert. Und auch hier konnte Bast sich erneut einen Rang unter den besten Zehn sicher. Mit 3300 Punkten errang sie überraschend einen sehr guten 6. Platz und bewies ihr Können in allen Schwimmarten.
In den Einzeldisziplinen konnte Bast mit persönlichen Bestzeiten überzeugen. Auf den 50m Schmetterling konnte sie sich in 31;42 Sekunden den 16. Rang sichern.
Und auch über 100m Lagen (24.Platz), 50m Rücken (35. Platz) und 50m Brust (28, Platz) konnte Bast ihre persönlichen Normen noch einmal unterbieten und sich auf ihren Nebenstrecken in einem starken Teilnehmerfeld Plätze im Mittelfeld sichern. Über die anstrengende Disziplin von 100m Schmetterling reichte eine Zeit von 1:14;90 Minuten sogar für den 20. Rang.
Ihre Vereinskollegin Bianka Gertzen schlug sich bei ihrem DM-Debüt tapfer und konnte ihre Leistungen der letzten Wochen bestätigen. Über 50m Brust (33. Platz), 50m Rücken (42.Platz) und 50m Schmetterling (39.Platz) konnte sie nahe an ihre Bestzeiten heranschwimmen.

Zeitgleich ging an diesem Wochenende für den SFC die männliche Jugend D (Jahrgang 2006 und 2007) bei den DMSJ (Deutscher Mannschaftswettbewerb im Schwimmen der Jugend) in Mainz an den Start. Dies ist ein Staffelwettkampf. Es müssen insgesamt 4x50 Schmetterling, 4x100m Brust, 4x100m Rücken, 4x100m Kraul und 4x100m Lagen zurückgelegt werden. Für den SFC starteten Paul Kaffine, Kyrill Kunz, Timothe Ngahan, Livius Metzen, Tizian Rathgeber und Matteo Pytel. Sie mussten sich den größeren Vereinen aus Mainz und dem Saarland geschlagen geben und erreichten den 8. Platz
 
1. November 2017  -  32. Nachwuchsschwimmfest des TV Oppenheim und 22. Frankfurter Pokalschwimmen
Am vergangenen Wochenende war der SFC Nahetal 05 gleich bei zwei Schwimmwettkämpfen vertreten. Während die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer ihr Bestes beim 32. Nachwuchsschwimmfest des TV Oppenheim gaben, starteten Bianka Gertzen (Jg. 1995) und Nina Bast (Jg. 1993) beim 22. Frankfurter Pokalschwimmen für den SFC. Die beiden Schwimmerinnen nutzten den Wettkampf als weitere Vorbereitung für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters (Schwimmer ab 20 Jahren) in 4 Wochen.
Trotz sehr starker Konkurrenz konnte sich Nina Bast über 100m Freistil die Bronzemedaille sichern. Die Podestplatzierung war jedoch nicht der einzige Grund zur Freude. Bast legte die Strecke in neuer persönlicher Bestzeit von 1:01;95 Minuten zurück und verbesserte sich um fast 1 Sekunde. Ihr Trainer Clemens Heblich ist überzeugt mit dieser Zeit bei der DM eine Top-Ten-Platzierung erreichen zu können. Auf den weiteren Strecken konnte Bast ihre guten Leistungen der letzten Wochen bestätigen.

Yerwand Tiraturyan über die Bruststrecke bei 100m Lagen


Auch Bianka Gertzen verbesserte sich und konnte über 50m Rücken (0:36;43 Minuten) und 100m Freistil (1:12;65 Minuten) zwei weitere Pflichtzeiten für die DM unterbieten.
Der Nachwuchs des SFC kehrte ebenfalls erfolgreich aus Oppenheim zurück. Insgesamt 11 Medaillen konnten die SFCler erschwimmen. Die meisten Podestplätze sicherte sich Dominique Metzen (Jg. 2000). Er war mit einer Silber- und vier Bronzemedaillen der erfolgreichste SFCler. Alexander Schmid (Jg. 2004) konnte mit zwei Bronzeplatzierung über 50m Schmetterling (0:52;19 Minuten) und 100m Lagen (1:47;97 Minuten) zu dem guten Ergebnis beitragen. Yerwand Tiraturyan (Jg. 2003) wurde über 50m Rücken in neuer persönlicher Bestzeit von 0:40;21 Minuten mit dem Silberrang belohnt. Und auch Timothé Ngahan (Jg. 2006) konnte sich mit neuen persönlichen Rekorden über 50m Schmetterling und 100m Lagen eine Silber- und Bronzemedaille sichern. Bei den Mädchen erschwamm sich Sarina Westhöfer (Jg. 2007) in einer Zeit von 0:51;60 Minuten einen dritten Platz über 50m Brust.
Sein Wettkampfdebüt hatte Florian Bobe (Jg. 2009). Als jüngster Teilnehmer des SFC Nahetal 05 belegte er über 50m Brust direkt in seinem ersten Wettkampf mit einer Zeit von 1:11,18 Minuten einen guten 6. Platz.
Yerwand Tiraturyan erschwamm nicht nur eine Medaille für den SFC. Über alle seine Strecken konnte er mit neuen persönlichen Rekorden überzeugen. Insbesondere über 50m Freistil verbesserte er sich auf starke 0:32;62 Minuten. Aber auch auf der doppelten Strecke, den 100m Freistil, durfte er in 1:15;53 Minuten jubeln.
Trainer Constantin Keitel erfreuten die zum Teil deutlich verbesserten Bestzeiten seiner Schwimmerinnen und Schwimmer.
Die Mixed-Staffel (weiblich und männlich abwechselnd) des SFC Nahetal über 6 x 50m Brust durfte sich über einen sehr guten dritten Platz freuen, während sich die 6 x 50m Freistil-Staffel leider mit einem undankbaren vierten Platz zufrieden geben musste.
 
10. Oktober 2017  -  31. Herbstpokal und 40. Internationales Herbstschwimmfest
Zur Vorbereitung auf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters Ende November in Bremen testete Nina Bast, Schwimmerin des SFC Nahetal 05, an den vergangenen beiden Wochenenden verschiedene Strecken bei Schwimmwettkämpfen in Frankfurt und Heddesheim.

Nina Bast über 50m Schmetterling in Heddesheim

Beim 31. Herbstpokal in Frankfurt vor zwei Wochen konnte Bast auch die DM-Pflichtzeit über 50m Brust in einer Zeit von 0:39;31 Minuten deutlich unterbieten. „Ich war noch nie eine gute Brustschwimmerin. Ich habe in der Sommerpause zwar sehr viel Brustschwimmen trainiert und meine Technik umgestellt, aber damit hätte ich nicht gerechnet“, sagte Bast überrascht nach ihrem Rennen. Zudem sicherte sie sich in dieser Zeit auch den erst seit zwei Wochen alten Vereinsrekord.
Über 200m Freistil erschwamm sie in 2:19;94 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Sie steigerte sich um beachtliche 4 Sekunden. Und auch über 100m Schmetterling gelang es ihr in 1:13;58 Minuten noch einmal ihren eigenen Rekord zu schlagen. Über 50m Freistil, 50m und 100m Rücken, sowie 200m Lagen kam sie nahe an ihre Bestleistungen heran. Nur über ihre Paradestrecke 100m Freistil lief es nicht gut für die SFClerin. Mit 1:04;11 Minuten blieb sie hinten den Erwartungen.
Beim 40. Internationalen Herbstschwimmfest in Heddesheim am vergangenen Wochenende zeigte sie dann jedoch, dass sie es besser kann. Mit 1:03,30 Minuten war sie von ihrer Bestzeit nicht allzu weit entfernt. Zudem konnte Bast ihre Zeiten über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 200m Freistil bestätigen.
Mit diesen guten Leistungen hat Bast von 11 möglichen Strecken in Bremen, die Normen für 10 Strecken sicher unterboten. Auch Ihre Vereinskollegin Bianka Gertzen hat bereits 3 Pflichtzeiten unterboten und wird auf den nächsten Wettkämpfen weiter angreifen. Weiterhin qualifiziert für die Masters-DM haben sich bisher Carolin Sifft, Jan-Phillip Plügl, Tobias Schmid und Pascal Orth.
Trainer Clemens Heblich, der die älteren Schwimmerinnen und Schwimmer des SFC trainiert, ist mit den Leistungen sehr zufrieden: „Jeder einzelne aus der Mannschaft hat sich in den letzten Monaten verbessert und neue Bestzeiten erreicht. Das freut mich sehr, da das Training seinen Erfolg zeigt. Hoffentlich geht es so weiter, dass sich nächstes Jahr noch mehr Schwimmer für die Masters-DM qualifizieren.“
 
19. September 2017  -  23. Schinderhannesschwimmfest in Simmern
Mit stolzen 39 Medaillen kehrten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SFC Nahetal 05 vom 23. Schinderhannesschwimmfest in Simmern am vergangenen Wochenende zurück.
Doch nicht nur die enorme Medaillenausbeute erfreute die Trainer. Der SFC konnte sich zudem unter 19 teilnehmenden Vereinen im Punkteranking einen erfreulichen 8. Platz sichern.

Paul Kaffine über 50m Brustbeine


Zu dem guten Resultat trug maßgeblich der Nachwuchs des SFC Nahetal bei.
Mit sehr guten Leistungen überzeugte der erst 9-jährige Paul Kaffine. Er sicherte sich über 50m Rückenbeine die Goldmedaille und konnte über 50m Brustbeine die Bronzemedaille erschwimmen. Über 100m Brust verpasste er leider knapp eine weitere Podestplatzierung, steigerte jedoch seine eigene Bestzeit um mehr als 20 Sekunden. Auch über seine weiteren Strecken konnte Paul seine persönlichen Rekorde verbessern. Die ernormen Leistungssteigerungen des jungen SFClers lassen in Zukunft noch einiges erhoffen.
Auch Livius Metzen (Jahrgang 2006) zeigte über 200m Rücken sein Können und durfte in neuer persönlicher Bestzeit über die Silbermedaille jubeln. Nur sein gleichaltriger Vereinskollege Tizian Rathgeber war in 4:33;11 Minuten noch schneller und gewann Gold. Zudem durfte Rathgeber über 200m Brust auch die Bronzemedaille mit Heim nehmen.
Der jüngste SFCler Jacob Schmid schlug sich tapfer und durfte sich über 100m Brust ebenfalls über einen dritten Platz freuen.
Die Kreuznacherin Lena Krause (Jg. 2004) überragte auf den Sprintstrecken. Sowohl über 50m Freistil, wie auch 50m Brust und 50m Rücken triumphierte sie und ließ die Konkurrenz hinter sich.
Zu den weiteren Medaillengewinnern zählen Dominique Metzen, Lukas Orth, Tristan Rathgeber, Alexander Schmid und Yerwand Tiraturyan.
Aber auch auf die Masters des SFC ist weiterhin Verlass. Als Masters werden im Schwimmsport Schwimmerinnen und Schwimmer ab 20 Jahren bezeichnet. Nina Bast (Jg. 1993) gelang mit 6 Gold- und 3 Silbermedaillen die größte Medaillenausbeute. Zudem konnte sie den 9 Jahre alten Vereinsrekord über 400m Freistil knacken und um starke 16 Sekunden auf 5:17;75 Minuten verbessern. Ihre Vereinskollegin Bianka Gertzen (Jg. 1995) räumte mit 4 Silber- und 1 Bronzemedaille ebenfalls kräftig ab. Gertzen schwamm zudem über 50m Brust in 39;97 Sekunden nicht nur persönliche Bestzeit, sondern sicherte sich auch hier ebenfalls einen Vereinsrekord. Aber auch die Masters-Männer trugen zu dem guten Abschneiden bei. Jan-Phillip Pflügl (Jg. 1997) meldete sich nach längerer Trainingspause mit dem 1. Platz über 200m Brust in einer Zeit von 2:53;11 Minuten zurück. Sein Teamkollege Tobias Schmid machte mit einer Silbermedaille über 100m Schmetterling und einer Bronzemedaille über 100m Lagen auf sich aufmerksam.

 
4. Juli 2017  -  Netherlands Invitational in Eindhoven

Nina Bast in Eindhoven

Mit drei Medaillen kehrt Nina Bast, Schwimmerin des SFC Nahetal 05, von ihrem ersten internationalen Wettkampf zurück.
Die SFClerin trat am vergangenen Wochenende bei den ‚Netherlands Invitational 2017’ in Eindhoven an. Die anderen teilnehmenden Athleten kamen aus Belgien, Frankreich, Indonesien, Irland, Niederlande, Republik Südafrika, Großbritannien und den USA.
Bast (Jahrgang 1993) startete über insgesamt 6 Strecken und konnte in jeder Disziplin eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Ihre Platzierungen erreichte sie in der Wertung „Jahrgang 2000 und älter“.
Über 50m Freistil sicherte Nina Bast sich direkt in ihrem ersten Wettkampf in einer Zeit von 28;39 Sekunden die Silbermedaille. Sie musste sich um nur eine Zehntel Rückstand der Siegerin aus Bali geschlagen geben.
In den Wettkämpfen über 100m Freistil (1:03;08 Minuten) und 200m Freistil (2:22;88 Minuten) erschwamm sie jeweils verdient die Bronzemedaille.
Auf dem vierten Platz landete Bast in einem spannenden Rennen über 50m Schmetterling. Trotz Leistungssteigerung reichte es mit einer Zeit von 31;76 Sekunden leider nicht für einen Podestplatz.
In den weiteren Rennen über 200m Lagen und 100m Rücken erreichte Bast jeweils einen guten 7. Platz.
„Es war ein sehr guter Wettkampf für mich. Ich habe im Vorfeld nicht damit gerechnet auch auf einem internationalen Wettkampf auf das Podest zu schwimmen und meine eigenen Bestzeiten weiterhin zu toppen“, zog Bast Bilanz von den Wettkampftagen.
 
28. Juni 2017  -  Rheinland-Meisterschaften 2017
Hervorragende 23 Medaillen konnten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des SFC Nahetal 05 am vergangenen Wochenende bei den Rheinland-Meisterschaften in Neuwied sichern.
Ida Grünewald (Jg. 2006), die jüngste Starterin des SFC, ging über einen Schwimm-Mehrkampf an den Start. Dieser besteht aus einer frei zu wählenden Schwimmart mit den Disziplinen 50m Beinschwimmen, 100m und 200m Gesamtschwimmen plus 200m Lagen und 400m Freistil. Die SFClerin wählte die Hauptschwimmart Brust und belegte in einem starken Starterfeld zur höchsten Zufriedenheit der Trainer einen sehr guten fünften Platz.

Lena Krause über 200m Brust


Die Wöllsteinerin Lena Krause (Jg. 2004) sicherte sich über 200m Brust mit neuem persönlichen Rekord (3;36;32 Minuten) in ihrem Jahrgang Platz 6. Und auch Yerwand Tiratuyan (Jg. 2003) konnte sich über 100m Brust, 100m Freistil und 200m Lagen jeweils Platz 6 in seinem Jahrgang sichern. Zu den weiteren Vereinsteilnehmern zählten Carolina Cristina (Jg. 2002) und Lukas Orth (Jg. 2003).
Vor allem von den jüngeren Startern erhoffen sich die Trainer in Zukunft noch weitere Erfolge.
Für die Medaillenausbeute sorgten die Masters des Vereins. Als Masters werden Schwimmer ab 20 Jahren bezeichnet.
Nina Bast (Jg. 93) ging am vergangenen Wochenende insgesamt neun Mal an den Start und konnte sich über jede Strecke jeweils die Goldmedaille sichern.
Ihre Teamkollegin Bianka Gertzen (Jg. 95) meldete sich sogar für 11 Rennen und erschwamm 2 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen. Zudem gelang es der Athletin in ihrem Wettkampf über 50m Schmetterling (0:33;76 Minuten) und 50m Brust (0:41;24 Minuten) jeweils neue persönliche Bestzeiten zu erschwimmen. Diese machen Hoffnung auf eine Qualifikation für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Bremen im Dezember.
Für weitere Medaillen des SFC Nahetal 05 sorgten Jan-Phillip Pflügl (Jg. 1997; 4 Goldmedaillen) und Pascal Orth (Jg. 1996, 1 Gold).
 
20. Juni 2017  -  49. Deutsche Meisterschaften der Masters
Vom 16.- 18. Juni fanden in Magdeburg die 49. Deutschen Meisterschaften der Masters statt.

Nina Bast in Magdeburg


Nina Bast (Jg. 93) vom SFC Nahetal 05 hatte sich im Vorfeld für diesen Wettkampf über sechs Strecken qualifizieren können.
Das Training der letzten Monate zahlte sich für die Hargesheimerin aus. Bei insgesamt sechs Starts gelang es ihr fünf neue persönliche Bestzeiten zu erschwimmen.
Direkt am ersten Wettkampftag erreichte sie über 50m Schmetterling in einer Zeit von 31;88 Sekunden den 13. Platz in der Altersklasse 20.
Am folgenden Tag gelang es der SFClerin mit drei weiteren Bestzeiten sogar unter die Top Ten zu schwimmen. Sowohl über 100m Schmetterling (1:15;01 Minuten), 50m Freistil (0:28;81 Minuten), als auch 200m Freistil (2:23;45 Minuten) konnte sie sich jeweils den 7. Platz in ihrer Altersklasse sichern.
Auf ihrer Paradestrecke, den 100m Freistil, konnte Bast ihre Leistung am letzten Wettkampftag leider nicht steigern, erschwamm jedoch in einer Zeit von 1:03;55 Minuten trotzdem einen hervorragenden 5. Platz. Zuletzt konnte sie jedoch auf ihrer Nebenstrecke den 50m Rücken noch einmal mit einem neuen persönlichen Rekord anschlagen. In 0:35;94 Minuten belegte sie in einem starken Starterfeld Platz 10.
„Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Die Leistungssteigerungen zeigen, dass ich auf den Punkt fit war. Mein Ziel war eine Top Ten Platzierung und die habe ich erreicht“, freut sich Bast.
Bereits in zwei Wochen wird sie das erste Mal auf einem internationalen Wettkampf in Eindhoven vertreten sein.

 
16. Mai 2017  -  Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2017
Nina Bast vom SFC Nahetal 05 gewann am vergangenen Wochenende bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Schwimmer in Mainz-Mombach zwei Gold- und zwei Silbermedaillen.

Nina Bast über 200m Freistil


Über 100m Freistil ließ sie die Konkurrenz mit einer Zeit von 1:03;32 Minuten deutlich hinter sich und wurde somit neue Rheinland-Pfalz-Meisterin in der Altersklasse 20. Auch über 200m Freistil durfte sie über eine Goldmedaille jubeln, die sie sich mit einer Zeit von 2:27;16 Minuten verdiente. In beiden Wettkämpfen konnte Bast ihre persönlichen Bestzeiten noch einmal verbessern.
In einem spannenden Rennen über 50m Schmetterling musste sie sich allerdings knapp geschlagen geben. Mit ihrer Zeit von 0:32;92 Minuten durfte sie sich jedoch über Silber freuen. Und auch über die doppelte Strecke, 100m Schmetterling (1:18;77 Minuten), konnte sie sich eine Silbermedaille sichern. Zufrieden war die SFClerin mit Ihrer Zeit über diesen Sprint jedoch nicht: „Das Rennen war deutlich über meiner Bestzeit. Das kann ich besser. Aber heute war einfach nicht mehr möglich.“
Mit den erreichten Platzierungen war die Hargesheimerin jedoch mehr als zufrieden. Der Wettkampf diente der SFClerin als Vorbereitung auf die in bereits 5 Wochen stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Masters in Magdeburg.
Insgesamt waren 419 Schwimmer und Schwimmerinnen aus 36 Vereinen bei dem Wettkampf in Mainz am Start.
 
8. Mai 2017  -  43. Rhein-Nahe-Eck Schwimmen
Insgesamt 17 Medaillen konnten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer des SFC Nahetal 05 beim „43. Rhein-Nahe-Eck Schwimmen“ am vergangenen Wochenende in der Rheinwelle sichern.
Mit 4 Goldmedaillen war Nina Bast (Jg. 1993) die erfolgreichste Teilnehmerin des Vereins. Für die weitere Medaillenausbeute sorgten Henry Reusch (Jg. 1998; 2 Gold), Tobias Schmid (Jg. 1996; 1 Gold) sowie Bianka Gertzen (Jg. 1995; 1 Gold und 2 Bronze).

Matteo Pytel über 50m Rücken


Auch die Kreuznacherin Marie Lindemann (Jg. 2000) wurde für ihre neuen persönlichen Bestzeiten mit Medaillen belohnt. Über 100m Freistil machte sie einen deutlichen Leistungssprung von über 5 Sekunden und legte die Strecke in 1:08;62 Minuten zurück. Damit verpasste sie nur knapp die Qualifikationsnorm für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Sie durfte sich jedoch mit dieser Zeit über eine Silbermedaille in ihrer Jahrgangswertung freuen. Weitere Silbermedaillen gewann sie über 400m Freistil und 200m Lagen. Über 100m Brust siegte sie in 1:30;14 Minuten. In der 4x100m Lagen Staffel durfte sie noch einmal über 100m Brust an den Start und verbesserte ihre Zeit sogar noch einmal auf 1:28;50 Minuten. Trotzdem belegte die Staffel mit den weiteren Teammitgliedern Carolina Christina (100m Rücken), Bianka Gertzen (100m Schmetterling) und Nina Bast (100m Freistil) nur den undankbaren 4. Platz.
Über zwei weitere Bronzemedaillen konnte sich Yerwand Tiraturyan (Jg. 2003) freuen. Er schwamm über 400m Freistil und 200m Lagen auf das Podest.
Auch der Nachwuchs gab sein Bestes. Sarina Westhöfer (Jg. 2007) erschwamm in 0:56;67 Minuten über 50m Brust in ihrer Altersklasse einen hervorragenden ersten Platz.
Die 4x50m Lagen Staffel der jüngeren SFCler mit Timothé Ngahan, Jacob Schmid, Matteo Pytel und Tizian Rathgeber musste sich mit einem fünften Platz begnügen. Der Staffelschwimmer Pytel (Jg. 2007) konnte jedoch bei seinen Einzelstarts glänzen. Zwar gelang ihm auch hier nicht der Sprung aufs Podest, er überzeugte jedoch mit neuen persönlichen Bestzeiten. Über 50m Freistil (0:39;29 Minuten) und 100m Lagen (1:44;54 Minuten) sicherte er sich jeweils einen guten 5. Platz. Über 50m Rücken (0:46;20 Minuten) erreichte er sogar Platz 4.
Der neue Trainer Clemens Heblich, der erst vor wenigen Wochen das Training der 1. und 2. Mannschaft des SFC übernommen hat, war mit dem Ergebnis seiner Schwimmer zufrieden. Er sah jedoch noch einige Ansatzpunkte für die nächsten Trainingseinheiten. Bereits nächstes Wochenende stehen die Entscheidungen der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Mainz mit SFC-Beteiligung an.
 
28. März 2017  -  22. TSG Schwimmtest in Darmstadt
Die Schwimmerinnen Marie Lindemann, Bianka Gertzen und Nina Bast vertraten am vergangenen Wochenende beim 22. TSG Schwimmtest in Darmstadt erfolgreich den SFC Nahetal 05.

v. l. n. r.: Nina Bast, Marie Lindemann, Bianka Gertzen


Mit über 3500 Startmeldungen für den Wettkampf im Nordbad wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Doch trotz der sehr starken Konkurrenz erzielten die SFClerinnen gute Platzierungen und konnten auch einige Medaillen erschwimmen.
Etwas Pech hatte die Kreuznacherin Marie Lindemann (Jg. 2000) über 50m Freistil. Sie verpasste über diese Strecke in 32,84 Sekunden leider knapp die Pflichtzeit für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Ihre zweite Chance auf eine Qualifikation in einigen Wochen will sie jedoch unbedingt nutzen und ihr Können zeigen. Eine hervorragende Leistung zeigte sie aber bereits am Wochenende über 200m Schmetterling. Diese Strecke ist sehr anstrengend und bei Schwimmern dadurch eher unbeliebt. Nur wenige Schwimmer trauen sich zu, diese Strecke auf einem Wettkampf zu schwimmen. Lindemann zeigte jedoch ihr Stehvermögen und erzielte zudem in 3:29;56 Minuten eine neue persönliche Bestzeit über diese harte Strecke. Dafür wurde sie mit einem 6. Platz belohnt.
Auch Bianka Gertzen (Jg. 1995) konnte über 100m Schmetterling ihre persönliche Bestzeit toppen und erreichte in 1:24,17 Minuten Platz vier. Über 50m Rücken hatte auch sie indes das Glück nicht auf Ihrer Seite und verpasste knapp die Pflichtzeit für die Deutschen Meisterschaften der Masters im Sommer.
Im Gegensatz zu ihren Teamkolleginnen ging Nina Bast (Jg. 1993) bereits samstags an den Start. Direkt in ihrem ersten Wettkampf des Wochenendes über 50m Schmetterling gelang es ihr in 32,82 Sekunden ihre sechste Pflichtzeit für die DM der Masters zu knacken. Über ihre Paradestrecke 100m Freistil erschwamm sie sich in neuer persönlicher Bestzeit von 1:04;23 den Silberrang. Weitere Podestplätze erreichte sie über 200m Lagen (Platz 2) und 200m Freistil (Platz 3). Mit ihrem persönlicher Rekord von 29;09 Sekunden über 50m Freistil langte es zwar nicht für einen Podestplatz, doch die Leistungssteigerungen zeigen den stetigen Trainingsfortschritt.
 
21. März 2017  -  Bezirksmeisterschaften in Simmern
Die Schwimmer des SFC Nahetal 05 sicherten sich auf den Bezirksmeisterschaften in Simmern am vergangenen Sonntag hervorragende 121 Medaillen. Bei 143 Starts konnten die 27 SFCler 56 Gold-, 43 Silber- und 22 Bronzemedaillen erschwimmen und belegten damit hinter dem Gastgeber VfR Simmern Platz 2 im Medaillenspiegel.
Die Masters (Schwimmer ab der Altersklasse 20) des Vereins trugen maßgeblich zu diesem sehr guten Resultat bei. Sieben Goldmedaillen gingen alleine auf das Konto von Nina Bast, fünf weitere Goldmedaillen gewann Tobias Schmid und auch Jan-Phillip Pflügl und Bianka Gertzen sicherten sich mehrere Titel (alle AK 20). Besonders hervorzuheben sind zudem die Leistungen von Kai-Uwe Pflügl (AK 45). Er erschwamm nicht nur vier Goldmedaillen bei seinen Starts, sondern erreichte über 100m Brust in der Zeit von 1:29;82 Minuten auch die Pflichtzeit für die diesjährigen Weltmeisterschaften der Masters in Budapest.

Matilda Ngahan über 100m Freistil


Aber auch die jüngeren Schwimmer des SFC trugen ihren Teil zu dem guten Vereinsergebnis bei. Jacob Schmid (Jg. 2008) sicherte sich auf seinem ersten Wettkampf direkt den Jahrgangstitel über 100m Freistil und gewann zudem zwei weitere Bronzemedaillen. Auch für Timothé Ngahan (Jg. 2006) war es der erste Wettkampf. Er erkämpfte sich sogleich drei Jahrgangstitel und zwei weitere Podestplätze. Seine Schwester Matilda Ngahan durfte sich als jüngste SFC-Starterin (Jg. 2008) über jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen freuen.
Fünf 1. Plätze in der offenen Wertung (Wertung aller Altersklassen), sowie eine neue Bestzeit über 50m Rücken (0:29;34 Minuten) sicherte sich Niklas Worst (Jg 1998), der erst vor kurzem zum SFC Nahetal gewechselt ist.
Jeweils vier weitere Rennen konnten Sarina Westhöfer und Yerwand Tiraturyan für sich entscheiden. Der Schwimmer aus Bad Kreuznach durfte zudem in der 4x100m Freistil Staffel männlich an den Start gehen. Komplettiert wurde die 1. Mannschaft des SFC Nahetal durch Niklas Worst, Tobias Schmid und Jan-Phillip Pflügl. Sie mussten sich in dem Rennen nur dem Gastgeber Simmern geschlagen geben. Die 4x100m Freistil Staffel weiblich erreichte den dritten Platz.
Bereits nächstes Wochenende sind drei Schwimmerinnen des SFC Nahetal beim Schwimmwettkampf in Darmstadt vertreten. Für Marie Lindemann geht es dort um die Qualifikation für die Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Mai.
 
14. März 2017  -  11. Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar

Nina Bast über 100m Freistil

Zwei weitere Pflichtzeiten für die Deutschen Meisterschaften der Masters (Altersklasse ab 20 Jahren) auf der 50m Bahn erreichte die Schwimmerin Nina Bast vergangenes Wochenende beim 11. Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar. Mit 4000 Starts und 732 Teilnehmern wurde über die drei Wettkampftage in Wetzlar ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Es waren sogar Vereine aus Bulgarien und Tschechien angereist.
Für den SFC Nahetal 05 war Nina Bast (Jg 93) die einzige Starterin. Aber die Schwimmerin vertrat den Verein mit Bravour. Gleich an ihrem ersten Wettkampftag unterbot sie über ihre Paradestrecke 100m Freistil in 1:04;67 Minuten deutlich die Pflichtzeit für die DM in Magdeburg und verbesserte ihre eigene Bestzeit um mehr als 2 Sekunden. Nur wenig später gelang es ihr auch über 50m Rücken die Norm zu unterbieten. Somit hat die SFClerin bereits jetzt fünf Pflichtzeiten für die DM im Sommer geknackt.
Über 100m Schmetterling und 50m Freistil hatte die Hargesheimerin bereits auf ihrem letzten Wettkampf die Normen für die nationalen Titelkämpfe erfüllt, bestätigte aber an diesem Wochenende noch einmal ihre Zeiten über diese Strecken. Eine weitere Startmöglichkeit bei der DM hatte Bast sich bereits auch über 200m Freistil erschwommen. An diesem Wettkampfwochenende konnte sie in 2:27;64 Minuten ihre eigene Bestleistung jedoch noch einmal um fast 2 Sekunden steigern.
Da der Wettkampf aus dem Training heraus geschwommen wurde, sind die neuen persönlichen Bestleistungen von Nina Bast umso erfreulicher. „Endlich zeigt sich der Erfolg des harten Trainings der letzten Monate“, freut sich die SFClerin und hofft sich bis zur DM im Juni noch über eine weitere Strecke qualifizieren zu können.
Nächstes Wochenende ist der SFC Nahetal wieder mit allen Schwimmerinnen und Schwimmern bei den Bezirksmeisterschaften in Simmern vertreten.
 
20. Februar 2017  -  41. Internationales Frühjahrsmeeting des Gießener SV
Beim 41. Internationalem Frühjahrsmeeting des Gießener SV am vergangenen Wochenende knackte Nina Bast gleich drei Pflichtzeiten für die Deutschen Meisterschaften der Master (Altersklasse ab 20 Jahren) im Sommer. Als Einzelkämpferin vertrat sie den SFC Nahetal 05 bei diesem Schwimmfest. Da es für die Schwimmerin der erste Wettkampf des Jahres in einem 50m Becken war, sollte er ihren Leistungsstand aufzeigen und als Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften auf der Langbahn (50m Bahn) im Juni in Magdeburg dienen.

Nina Bast über 100m Schmetterling

Über 200m Freistil unterbot die Hargesheimerin bereits am ersten Wettkampftag in neuer persönlicher Bestzeit von 2:29;89 Minuten die geforderte Pflichtzeit für die Deutschen. Und auch über die 50m Freistilstrecke (0:29;93 Minuten) war die SFClerin deutlich schneller als die erforderliche Pflichtzeit und sicherte sich zudem den zweiten Platz.
Im Rennen über 100m Rücken und 200m Rücken hatte sie weniger Glück. Zwar konnte sie ihre persönlichen Bestzeiten um jeweils 5 Sekunden toppen, allerdings reichte dies nicht für die Qualifikationsnorm.
Das harte Training zahlte sich jedoch am zweiten Wettkampftag über die 100m Schmetterling aus. Denn auch hier unterbot die SFClerin die geforderte Pflichtzeit um 2 Sekunden. Und sie ist sich sicher: „Bis zum Sommer ist noch mehr möglich.“ Bereits am 05. März hat sie beim Entega Cup in Darmstadt eine weitere Chance ihr Können zu zeigen.
 
8. Februar 2017  -  DMS Verbandsliga: SFC-Frauen pulverisieren ihr Vorjahresergebnis
Im heimischen Schwimmbad in Bad Kreuznach fand am vergangenen Wochenende die diesjährige Verbandsliga Rheinland im Rahmen des Deutschen Mannschaftswettbewerbs im Schwimmen (DMS) statt. Dabei stellte der SFC jeweils eine weibliche und eine männliche Mannschaft. Bei diesem Event müssen alle 13 olympischen Strecken zweimal je Mannschaft absolviert werden. Dabei darf jede Schwimmerin oder jeder Schwimmer für das Team nur vier Mal an den Start gehen. Für jede Strecke gibt es, angerechnet auf die Weltrekordzeit, Zeitpunkte. Das Team mit den meisten Punkten hat die Chance in die Landesliga aufzusteigen.
 

Marie Lindemann über 200m Schmetterling


Nach zwei letzten Plätzen im Vorjahr war es dieses Jahr das Ziel diese Platzierung zu toppen. Schon im Vorfeld war sich die Damenmannschaft sehr sicher anhand der in der laufenden Saison geschwommenen Zeiten das Ergebnis des Vorjahres deutlich zu übertreffen. Die Damen überboten ihre selbstgesteckte Gesamtpunktzahl deutlich. Dabei ist hervorzuheben, dass alle Schwimmerinnen ihre persönlichen Bestzeiten auf den jeweils geschwommenen Strecken teilweise um mehr als 45 Sekunden deutlich unterbieten konnten. Am Ende wurde die Damenmannschaft mit 1538 Zählern mehr als im Vorjahr mit einem guten 4. Platz für ihre Anstrengungen belohnt.
Bei den Männern konnte man dieses Jahr das Ziel nicht so hochstecken, da im Vorfeld 7 Schwimmer ausgefallen waren. Erfreulich war es, dass trotz dieser vielen Ausfälle in der Männermannschaft alle 26 Strecken besetzt werden konnten. Dabei ist besonders der 13-jährige Nico Fröhlich hervorzuheben, der am Wochenende erstmals über die längste Strecke, die 1500m Freistil (60 Bahnen), an den Start ging. Auch der jüngste unter den SFC-Startern, Matteo Pytel (Jahrgang 2007), verbesserte seine Leistungen und setzte damit schon einmal den Grundstein für die im Juni stattfindenden Rheinland-Meisterschaften in Neuwied. Trotz aller Bemühungen der Männer konnten sie mit den starken Mannschaften aus Simmern, Koblenz und Neuwied nicht mithalten.
 
18. Januar 2017  -  Rheinland-Pfalz-Kurzbahnmeisterschaften der Masters
In sehr guter Form präsentierten sich die Masters (Altersklasse ab 20 Jahren) des SFC Nahetal 05 am vergangenen Wochenende in der Rheinwelle in Gau-Algesheim. Mit insgesamt 9 Teilnehmern war der SFC bei den Rheinland-Pfalz-Kurzbahnmeisterschaften der Masters vergleichsweise stark vertreten und erreichte insgesamt hervorragende 23 Podestplätze.
 

Jan-Phillipp Pflügl schwamm über 100m Schmetterling eine neue persönliche Bestzeit.

Mit je einem ersten Platz waren Nina Bast und Pascal Orth die erfolgreichsten Schwimmer des SFC Nahetal. Nina Bast sicherte sich zudem drei Silberränge. Ihr Teamkollege Pascal Orth erreichte des weiteren über 100m Lagen in einer Zeit von 1:19;44 Minuten Platz 2 und über 50 Schmetterling (0:33;55 Minuten) den dritten Platz.
Sehr erfreulich waren auch die Ergebnisse des Hargesheimers Jan-Phillipp Pflügl (Jg. 1997) Für ihn war es der erste Masterswettkampf. In neuer persönlicher Bestzeit schwamm er über 100m Schmetterling (1:19;61 min.) direkt auf Platz 2. Zuvor hatte er bereits über 100m Brust den dritten Platz errungen.
Hervorzuheben sind aber ebenfalls die Leistungen von SFClerin Jana Pohl. Sie meldete sich nach fast vier Jahren Wettkampfpause eindrucksvoll mit einem dritten Platz über 50 Meter Brust in persönlicher Bestzeit zurück. Und auch Constantin Keitel, der als Trainer der jüngeren SFCler und Organisator der vereinseigenen Wettkämpfe die meiste Zeit eingespannt ist, nahm nach längerer Pause wieder einmal aktiv an einem Wettkampf teil.
Aufgrund des Teamzuwachses der Masters konnte der SFC Nahetal im Gegensatz zum Vorjahr in jedem Staffelwettkampf mit einer Mannschaft vertreten sein. Besonders erfreulich war, dass aufgrund dessen eine Teilnahme über die 8x50m Freistil mixed möglich war. In dieser Staffel starten Männer und Frauen einer Mannschaft jeweils abwechselnd. Mit Kai-Uwe Pflügl, Jana Pohl, Pascal Orth, Carolin Sifft, Tobias Schmid, Bianka Gertzen, Constantin Keitel und Nina Bast als Starter musste sich der SFC nur dem Mainzer Schwimmverein geschlagen geben. Die weiteren Staffeln des SFC erkämpften sich ebenfalls ausnahmslos alle den zweiten Platz.
Diese insgesamt sehr gute Teamleistung macht Hoffnung für den ersten gemeinsamen internationalen Auftritt bei den Mallorca Open Masters im April diesen Jahres.

 
 
 
Links
Sitemap
Impressum & Datenschutz
     
Copyright by SFC Nahetal 05 e.V. Abt. Schwimmen